Seite wählen
eine eMail-Liste automatisch mit Facebook aufbauen

eine eMail-Liste automatisch mit Facebook aufbauen

eMail-Marketing automatisieren

Wer beim Online-Marketing nicht den Schwerpunkt darauf legt, eine eMail-Liste aufzubauen, der dürfte es heutzutage alles andere als leicht haben, über das Internet neue Kunden zu akquirieren. eMail-Marketing ist ein fantastisches Werkzeug, mit dem ein Unternehmen seine Angebote vorstellen und zu Interessenten und Kunden eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen kann.

Viele eMail-Marketing-Anwender versuchen neue Interessenten mit Anmeldeformularen für ihren Newsletter zu gewinnen. Allerdings sind herkömmliche Anmeldeformulare in der heutigen Zeit nicht mehr effektiv. Das hat im wesentlichen drei Gründe.

  1. Besucher müssen ihre eMail-Adresse korrekt in das Anmeldeformular eintippen. Du wirst es kaum glauben, aber ein signifikanter Teil der Internet-User erfüllt diese Anforderung nicht. Gleich siehst du, wie Interessenten die Eingabe ihrer eMail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular erspart bleibt.
  2. Viele Internet-User befürchten angesichts des ständig steigenden Spam-Aufkommens, dass ihre eMail-Adresse für Spamming missbraucht werden könnte. Aus diesem Grund tragen nur noch sehr wenige Menschen ihre persönliche eMail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ein. Das gilt insbesondere für Websites, die ihnen noch nicht hinreichend vertraut sind. Die überwältigende Mehrheit aller Internet-User besitzt mittlerweile eine separate Newsletter-eMail-Adresse oder verwendet sogar sogenannte Wegwerf-eMail-Adressen. Es gibt allerdings eine Methode, mit der genau die eMail-Adressen gesichert wird, die deine Interessenten für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Wenn du diese Methode einsetzt, dann werden deine eMails nicht in den Posteingangsfächern von Newsletter- oder Wegwerf-eMail-Adressen landen.
  3. Der schlimmste Fall! Niemand erfährt von der Eintragung eines Interessenten in deinen Newsletter.
    Wie wäre es hingegen, wenn die Freunde deiner neuen Adressaten erfahren würden, dass diese sich in deine eMail-Liste eingetragen haben, und wenn du aufgrund dessen stets auch die Freunde dazu einladen kannst eine Website deiner Wahl zu besuchen?

Unser Tipp: eMail-Liste automatisch mit Facebook aufbauen

In dem folgenden Video stellt Mario das „Ein-Klick-Opt-in-Feature“ von Klick-Tipp vor. Dieses Werkzeug leitet einen unaufhaltsamen Strom neuer Abonnenten von Facebook direkt in deine eMail-Liste.

Klicke auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Wer der Anleitung in diesem Video folgt, wird genau die eMail-Adressen sichern, die Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen.

  • Deine eMails werden in echten Posteingangsfächern landen.
  • Deine Adressaten werden deine eMails tatsächlich lesen.
  • Die Öffnungsraten werden sichtlich wachsen, wenn du dich von den traditionellen Anmeldeformularen verabschiedest. Schließlich wirst Du durch die Facebook-Wallpost-Funktion neue Besucher auf deine Website lenken – und das völlig kostenlos!

Das Ein-Klick-Opt-in-Feature ist wahrhaft revolutionär, und du bekommst es nur bei Klick-Tipp. Nutze Klick-Tipp für dein eMail-Marketing – die effektivste virale Listbuilding-Maschine, die du im Internet finden kannst!

Muster Informationspflichten Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Muster Informationspflichten Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Informationspflichten

Informationspflichten für Unternehmer mit webSite

Seit dem 1. Februar 2017 gibt es neue Informationspflichten für Online-Händler und Unternehmer mit webSite.

Neben dem schon seit 1. April 2016 in Kraft getretene Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG) wurde nun zusätzlich ein flächendeckendes System außergerichtlicher Schlichtung für Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern aus Verbraucherverträgen geschaffen.

Informationspflichtig nach § 36 VSBG sind grundsätzlich alle Unternehmer die:

  • eine webSite unterhalten,
  • und/oder Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden,
  • am 31. Dezember des vorangegangenen Jahres mehr als zehn Personen beschäftigt haben.

Hierzu normiert das VSBG neue Informationspflichten, die ab dem 1. Februar 2017 zur Vermeidung von Abmahnungen und Unterlassungsklagen zwingend zu beachten sind.

Unternehmer müssen Verbrauchern auf ihrer webSite und in ihren AGB erklären, ob Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle besteht oder nicht.

Muster, wie das auf deiner webSite und in deinen AGB aussehen kann

Die Information müssen laut § 36 Abs.1 VSBG leicht zugänglich, klar und verständlich für den Verbraucher sein.

Allgemeine Informationspflicht zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren (§ 36 VSBG)
Im folgenden findest du Muster wie zum Beispiel Verbraucher in Kenntnis gesetzt werden können, inwieweit du bereit oder verpflichtet bist, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
- für Unternehmer mit Pflicht zur Teilnahme

Besteht für den Unternehmer eine Pflicht auf die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinzuweisen, müssen Angaben zu Anschrift und webSite der Verbraucherschlichtungsstelle sowie eine Erklärung des Unternehmers, an einem Streitbeilegungsverfahren vor dieser Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen, an leicht zugänglicher Stelle (AGB und/oder Impressum) klar und verständlich enthalten sein.

*Hier ein Muster für AGB's oder Impressum

Informationspflicht gem. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (§ 36 VSBG)

Wir sind gem. … (Gesetz, Satzung, vertragl. Abrede) verpflichtet, zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten/Streitigkeiten mit Verbrauchern an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Die für uns zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist „Name, Anschrift, Tel., webSite: www….“. Zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten/Streitigkeiten mit Verbrauchern werden wir vor dieser Stelle an Streitbeilegungsverfahren teilnehmen.

- für Unternehmer mit freiwilliger Teilnahme

Unternehmer, die freiwillig an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilnehmen, müssen dies ebenfalls ihren Kunden und Interessenten erklären. In diesem Fall muss kann jedoch auf den Hinweis zur Anschrift und webSite der zuständigen Verbraucherschlichtungsstelle verzichtet werden. Die Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren kann auch auf eine bestimmte Verbraucherschlichtungsstelle beschränkt werden.

*Hier ein Muster für AGB's oder Impressum

Informationspflicht gem. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (§ 36 VSBG)

Wir erklären uns freiwillig bereit, zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten/Streitigkeiten mit Verbrauchern an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen, soweit dieses Verfahren vor der Verbraucherschlichtungsstelle „Name, Anschrift, Tel., webSite: www….“ durchgeführt wird.

- für Unternehmer ohne Bereitschaft zur Teilnahme

Wenn keine Bereitschaft zu Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle besteht müssen Kunden und Interessenten trotzdem informiert werden.

*Hier ein Muster für AGB's oder Impressum

Informationspflicht gem. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (§ 36 VSBG)

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

§ 36 Abs. 2 des Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Die Art und der Umfang zur Informationspflicht wird in § 36 Abs. 2 des Verbraucherstreitbeilegungsgesetz beschrieben. Die Informationen müssen auf der webSite des Unternehmers erscheinen und zusammen mit den AGB überreicht werden.

*Die vorgeschlagenen Muster werden unverbindlich zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass wir über die Richtigkeit und für Änderungen keine Haftungen übernommen!

© Image by StockUnlimited

 

Wie Blogger 5 Artikel oder mehr die Woche schreiben

Wie Blogger 5 Artikel oder mehr die Woche schreiben

Sind Deine Versuche ein erfolgreicher Blogger zu werden bisher gescheitert? Fühlst Du Dich wie gelähmt, wenn Du einen Artikel schreiben möchtest? O.K. kein Grund Dich fertig zu machen, Du bist da nicht die/der einzige. Das erstellen guter Inhalte braucht gerade am Anfang noch viel Zeit. Außerdem braucht es eine Zeit ehe man sieht, dass sich Leser für deine Arbeit interessieren und reagieren, was eine zusätzliche Herausforderung an die eigene Durchhalte-Motivation stellt.
erfolglose Bloggerin

Aber wie schaffen es andere Blogger,
3, 5 oder sogar 10 Artikel jede Woche zu schreiben?

Man könnte denken, dass sie Tag und Nacht arbeiten, mehrere Autoren beschäftigen, oder mit einer mystischen Gabe gesegnet wurden, oder? Nein, die Realität sieht anders aus und ist ganz einfach. Auch die produktivsten Blogger sind ganz normale Menschen. Der erfolg-bringende Unterschied zwischen erfolgreichen und erfolglosen Bloggern liegt nur in den Gewohnheiten und der Anwendung täglicher Rituale die wiederholt zum Erfolg führen. Na gut, ein bisschen Fleiß ist auch dabei.

Vorab noch die Frage:

Macht es überhaupt Sinn 5 oder mehr Blog-Artikel die Woche zu schreiben?

Studien der letzten Monate zeigen, dass Blogger mit regelmäßig neu erscheinenden Artikeln und überaus besonders die, welche mehr als zehn neue Artikel im Monat veröffentlichten, den größten Zuwachs an eingehenden Traffic hatten. Daraus ergeben sich sehr starke Marketing-Vorteile gegenüber anderen Bloggern und Internetunternehmen, denn mit mehr Traffic lassen sich bekanntlich mehr Verkäufe oder andere Ziele erreichen.

Das was du säst, das wirst du ernten!

Sehr schön, dass jedes Naturgesetz seine allgemeine Gültigkeit behält. So auch beim bloggen, denn jeden Inhalt den Du veröffentlichst, der bleibt eine dauerhafte Trafficquelle.

Das bedeutet:

Jeden Inhalt den Du einmal veröffentlicht, ausgesät hast, bringt Dir für Monate und Jahre Traffic! Du säst nur einmal aus und erntest das Feld immer und immer wieder ab. Jeder Bauer wäre glücklich wenn er mit uns Bloggern tauschen könnte.

Nun gehe und säe!

In einer HubSpot Studie wurde festgestellt, dass weitaus mehr Traffic über alte Blog-Artikel als über neue erzeugt wird. Im Verhältnis sah das so aus, dass je länger ein Artikel und anwachsend mehr Artikel online standen mehr Traffic über die älteren Artikel erzeugt wurden.

Erfolgreiche Blogger sind erfolgreich, weil sie regelmäßig neue Blog-Artikel erstellen.

Um regelmäßig neue Blog-Artikel und Inhalte zu veröffentlichen musst Du lernen einfach mehr zu schreiben.

Nachdem wir nun wissen, dass der fleißige Blogger das Feld immer und immer wieder mit seinen online stehenden Artikeln aberntet sollte das Deine Motivation zum kochen bringen und so kommen wir jetzt zum eigentlichen Thema: Wie Blogger 5 Artikel oder mehr die Woche schreiben.

Du kannst diese Tipps und Anleitung als Vorlage nutzen. Schon nach Anwendung einiger oder aller dieser Tipps wirst Du wesentlich mehr Artikel schreiben als bisher. Und das Beste daran: ohne die bekannten Lähmungserscheinungen und Überwindungsschwierigkeiten, wie Du sie bisher kennst, denn die sind für Blogger tödlich!

Blogger die keine erfolgreiche Taktik haben müssen scheitern! Denn erfolgreich bloggen muss man langfristig sehen. Geht man nur kurz motiviert ans bloggen und lässt dann in seiner Intensität nach, lassen auch die Ergebnisse nach bzw. dein Blog erzielt erst gar nicht die gewünschten Ergebnisse. Wenn Du glaubst Du wirst scheitern, dann wirst Du scheitern. Glaubst Du konsequent an Deinen Erfolg, dann wirst Du ein erfolgreicher Blogger sein! Ein Naturgesetz welches auch hier seine Anwendung findet.

“Jedem geschieht nach seinem Glauben”

Kommen wir nun dazu,

wie Du 5, 10 oder mehr verdammt gute Artikel jede Woche schreibst und ein erfolgreicher Blogger wirst.
erfolgreiche Blogger setzen Ziele
1. Erfolgreiche Blogger setzen Ziele!

Erstelle als erstes Dein Ziel. Nimm Dir ausreichend Zeit dafür! Auch wenn Du in den ersten Wochen vielleicht nur 3 Artikel schreiben möchtest, wichtig ist, dass Du Dir Dein Ziel setzt.

Stell Dir dazu folgende Fragen:

  • Was ist Deine Vision, was willst Du mit Deinem Blog, mit Deinen Artikeln erreichen?
  • Warum willst Du 3, 5 oder 10 Artikel die Woche schreiben?
  • Was willst Du tun um an Dein Ziel zu gelangen?
  • Wieviel Zeit willst Du wann für das Artikel schreiben aufbringen?

“Du kannst in deinem Leben alles erreichen was Du willst,
wenn Du genug anderen Menschen hilfst zu erreichen, was sie wollen.”

2. Nimm Dir Zeit zu schreiben – jeden Tag!

Du wirst schnell merken wie Du immer besser wirst. Schon in der zweiten Woche schreibst Du Deine Artikel ganz anders als noch in der ersten.

Wenn Du ausdauernd jeden Tag Artikel schreibst wirst Du automatisch zu einem erfolgreichen Blogger dem es mit jedem Tag leichter fällt Artikel zu schreiben. 5 Artikel und mehr schreibst Du dann ohne groß darüber nachdenken zu müssen.

Terminplan Blogartikel schreiben
3. Setz Dir selbst konsequent einen Fertigstellungstermin!

Die meisten Menschen sind motivierter, wenn sie einen konkreten Fertigstellungstermin haben, ein Datum und eine Uhrzeit an dem der Artikel online sein muss.

Stell Dir vor, ein Kunde möchte von Dir einen Artikel geschrieben bekommen. Du fragst ihn wann er denn fertig sein soll und der Kunde sagt: “egal, schreiben Sie wenn Sie Zeit dafür haben”. Da Du keinen Termin hast, wirst Du Dich von all den Alltags-Kleinigkeiten ablenken lassen und kaum Motivation aufbauen können mit dem schreiben zu beginnen.

Sagt der Kunde aber: “der Artikel muss morgen um 12 Uhr online sein”, dann schaltet Dein Gehirn konsequent auf das Ziel.

Du solltest die gleiche Terminsetzung für Deine eigenen Artikel ansetzen. Zum Beispiel jeden Tag zwischen 10 und 11 Uhr oder 19 und 20 Uhr schreibst Du einen Artikel und stellst ihn 8 Uhr Morgens am folgenden Tag für Deine Leser online. Du nimmst andere Ziele erst dann in deine Liste auf, wenn Dein erstes Ziel errreicht ist.

Man kann nicht gleichzeitig auf mehreren Flughäfen landen. Erst wenn dein erstes Ziel erreicht ist, kannst Du umsteigen. Also konsequent jeden Tag einen Artikel schreiben, dann können neue Ziel gewählt werden. Du wirst sehen, mit der Zeit schreibst Du in gleicher Zeit immer ausgefallenere und längere Artikel.

“Lege das Ruder erst dann nieder, wenn das Boot an Land ist!”

Sprichwort in Gabun, einem kleinen Staat in Zentralafrika

Ablenkungen beim Blogartikel schreiben
4. Vermeide jede Art von Ablenkung während Du Deine Artikel schreibst

Wenn Du Dich nicht ablenken lässt schreibst Du Deine Inhalte nicht nur schneller, Du steigerst auch erheblich die Qualität Deiner Artikel.

Eine einzige Ablenkung kann Dir von wenigen Sekunden bis einige Stunden zusätzliche Zeit kosten.

Welche der folgenden Ablenkungen, kommen Dir bekannt vor?

Hier siehst Du einen Durchschnitt aus verschiedenen Statistiken von Unternehmen über am häufigsten vorkommende Ablenkungen am Arbeitsplatz:

Telefongespräche

%

eMails beantworten

%

Social Communitys

%

eBay & Co

%

WhatsApp & Co

%

spontane Besucher

%

Websuche

%

Im Alltag gibt es Situationen bei denen es für uns selbstverständlich ist sich nicht ablenken zu lassen, Beispiel beim Auto fahren. Hier werden wir sogar bestraft wenn wir eines der oben aufgeführten Ablenkungen zulassen. Beim bloggen sollte das zu Deiner neuen Selbstverständlichkeit werden – NICHT ABLENKEN LASSEN!

Und das geht ganz einfach:

  • Tür schließen,
  • Handy ausschalten,
  • eMail-Programm schließen,
  • alle Bildschirmfenster schließen,
  • Klingel abstellen oder seine Mitbewohner/Familie bitten Dich nicht zu unterbrechen …

Wenn Du konsequent Ablenkungen vermeidest schreibst Du einfacher und schneller bessere Artikel und Du erreichst dein Ziel.

5. Schreibe jeden Tag zur gleichen Zeit

Du trainierst und konditionierst Dein Gehirn in kurzer Zeit damit so, jeden Tag zur gleichen Zeit kreativ und ausdauernd aufs Artikel schreiben. Es ist daher von größter Wichtigkeit ausdauernd so ans Artikel schreiben zu gehen, wie Dein Wunschbild von Dir selbst ist. Baust Du hier Fehler, Ablenkungen oder die gefürchtete Prokrastination = Aufschieberitis ein, konditionierst Du Dein Gehirn auch darauf.

“Verhalte Dich so wie Du sein willst – und bald wirst Du sein wie Du Dich verhältst.”

Prokrastination macht krank
Notiere Deine Gedanken und Inspirationen. Beim schreiben werden Dir immer wieder Ideen kommen. Jetzt solltest Du nicht Dein Ziel verlieren und über jede einzelne Idee grübeln. Am besten Du erstellst Dir eine Ideen-Liste. Wenn die Zeit für den nächsten Artikel kommt kannst Du Dir Deine Ideen-Liste nehmen.

 

Ideen zum bloggen – Geistesblitze

Erfolgreiche Blogger haben immer ein Notizbuch oder Notebook dabei um ihre Ideen aufzuschreiben und passende Inhalte hinzuzufügen. Ich empfehle Dir das auch zu tun. Über eine kurze Zeit hast Du einen interessanten Vorlauf an Ideen über den Du schreiben willst.

 

Schreibe nur über Themen die Dich selber interessieren.

Deine Artikel sollten mit Leidenschaft geschrieben werden. Deine Leser werden sofort merken ob Du Deine Artikel eher gelangweilt oder voller Enthusiasmus schreibst. Und es ist wohl selbstredend welche Deiner Artikel Deine Besucher lesen wollen.

Genau jetzt ist die Zeit darüber nachzudenken, welche Themen Dich wirklich interessieren und worüber Du mit Leidenschaft bloggen willst. Mach Dir eine Liste zu Themen welche Dich inspirieren und zu denen Du auf Fragen schon immer Antworten geben wolltest – eine Liste mit Probleme worauf Du die Lösung hast.

Wenn Du Dein Themaund ich meine Dein Thema gefunden hast, dann wirst Du in der Lage sein Blog-Artikel einfach und schnell zu schreiben und leidenschaftlich passende Inhalte dazu zu recherchieren.

Schreibe zu Deiner besten Zeit – die Zeit an der Du die meiste Energie hast.

Zu welcher Zeit des Tages hast Du Dein höchstes Energielevel? Die meisten Menschen haben morgens ihre höchste Energie. Beobachte Dich die nächsten Tage wann das bei Dir ist und nutze die Zeit um Deine Artikel zu schreiben. Du wirst feststellen, dass Du mit Einbeziehung der anderen Tipps sehr schnell bessere und längere Artikel bloggen kannst.

Schreibe auf nüchternen Magen.

Neurowissenschaftler behaupten, dass das Gehirn besser funktioniert, wenn man mit leerem Magen arbeitet. Man sollte zu diesen Zeiten eher kleine Energiespender als große Mahlzeiten zu sich nehmen um konzentriert bleiben zu können.

Beginne jedes mal mit einem Ritual.

Kreiere Dein eigenes Schreib-Ritual! Das muss nichts kompliziertes sein und kann auch etwas lustiges sein. Zum Beispiel vor Beginn ein paar Dehnübungen, ein aufregenden Musiktitel oder ein motivierendes Musikvideo oder etwas anderes.

Wenn Du das jedes mal auf die gleiche Weise zur gleichen Zeit durchführst konditionierst Du Dein Gehirn für mehr Erfolg und auf das erreichen Deiner Ziele.

Rituale für Blogger
Setze einen Countdown oder einen Stoppuhr ein.

Stelle den Countdown auf eine Stunde ein und mache in der Zeit nichts anderes als Deinen Artikel zu schreiben. Du wirst überrascht sein wie viel Du in dieser Zeit schreiben kannst.

Countdown
Fazit

Du weißt nun, dass Du mit Begeisterung Deine Blog-Artikel besser und schneller schreiben kannst. Und wenn Du das erste mal geschafft hast 10 Artikel die Woche zu schreiben, dann wirst Du Dich nicht bremsen können und weiter schreiben – wie die erfolgreichen Blogger.

Auch mir fiel es am Anfang nicht leicht als ich mit dem bloggen anfing. Das schreiben von 5 bis 10 Artikel für meine Blogs war auch für mich die ersten Wochen wirklich eine Herausforderung. Heute gehört das schreiben von Blog-Artikel zu meinen täglichen Lieblingsaufgaben und ist fester, selbstverständlicher Bestandteil meiner täglichen Arbeit.

Bei der Erstellung und gleich nach Veröffentlichung neuer Inhalte ist es immer wieder angenehm Aufregend und wenn die Inhalte anderen Menschen helfen deren Probleme zu lösen gibt es obendrauf noch ein gutes Gefühl. Nebenbei füllt sich durch das tägliche Artikel schreiben Dein Blog mit immer mehr Inhalt die zu immer mehr Traffic führen.

Was sind Deine Erfahrung? Willst Du 5 bis 10 Artikel die Woche für Deinen Blog schreiben? Bist Du der Meinung Blogger mit 5 bis 10 Artikel die Woche sind erfolgreicher als Blogger die weniger Artikel schreiben?

6 Tipps – erfolgreiches eMail-Marketing für Blogger

6 Tipps – erfolgreiches eMail-Marketing für Blogger

Bloggern macht eMail-Marketing nur dann Spaß, wenn die Empfänger derer eMails auf die in den eMails enthaltenen Links klicken.

Starker Traffic + maximale Klicks = glücklicher Blogger ♥

eMail-Marketing für Blogger – Traffic auf Knopfdruck

Du willst als Blogger den berühmten „Traffic auf Knopfdruck“?
Nur richtig angewendetes eMail-Marketing holt dir Besucher immer wieder, sicher und zuverlässig auf deinen Blog und lässt die Zahl der Klicks aus deinem eMail-Marketing auf beachtliche Zahlen wachsen.

eMail Links

Aber wie muss man als Blogger eMail-Marketing aufbauen, damit einem die Leser vor lauter Begeisterung die eMails zerklicken?
Du hast bestimmt auch schon von dem ausgekauten Spruch gehört, “Das Geld steckt in der Liste”.
Hmm, das müsste ja heißen, je größer die Liste, desto höher die Umsätze, oder?

O.K. – Mario Wolosz, der Gründer des eMail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hier für Blogger eine ganz andere Info.

Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die man über einen Blog zu seinem Kontaktnetzwerk aufbaut. Deinen Lesern musst du einen echten Mehrwert geben, der zur Lösung eines Problems beiträgt.“

Es ist also wie zu Hause – Es kommt nicht auf die Größe an, sondern auf das Verhältnis das du zu deinem Partner, äh als Blogger zu deinen Blog-Lesern aufbaust.

Hier jetzt 6 Tipps erfolgreicher Blogger über erfolgreiches eMail-Marketing

Tipp 1 – Besuche das Webinar: Wie erfolgreiche Blogger ihr eMail-Marketing einfach und erfolgreich umsetzen!

Das Webinar ist für meine Gäste kostenlos. Ich empfehle dir sofort deinen Platz zu reservieren da die Teilnehmerplätze begrenzt sind. Meine Gäste bekommen zusätzlich im Webinar eine Überraschung!

Webinar der Extraklasse

eMail-Marketing
der erfolgreichen Blogger

Tipp 2 – Beim schreiben einer eMail solltest du an deine Lieblings-Blog-Leserin oder deinen besten BlogLeser denken

Schreibe jede eMail spannend aber kurz. Wir haben ja schon gelesen, auf die Größe kommt es nicht an! Füge den Link zu deiner Problemlösung gleich am Anfang der eMail ein, So müssen deine Leser nicht erst scrollen um deine Botschaft zu bekommen. Stell dir einfach vor, du hast nur Platz für sechs Sätze, ähnlich wie bei einer Kleinanzeige.

Tipp 3 – Schlicht und Einfach = viele Klicks

Nein zu bunten Newsletter-Templates. Viele Splittests haben uns eins gezeigt, eMails ohne jegliche Formatierung haben die meisten Klicks erbracht. Beschränke als Blogger dein eMail-Marketing auf das Wesentliche!

Tipp 4 – Eine Handlungsanweisung je eMail ist vollkommend ausreichend

Gib deinen Lesern in einer eMail immer nur eine zielgerichtete aber klare Aufforderung zum Handeln.
Zum Beispiel: “Du willst wissen, wie Leser länger auf deinem Blog bleiben? Dann jetzt hier klicken!”

Tipp 5 – Warum du eMails nicht personalisieren solltest

Zahlreiche Splitt-Tests haben ergeben, dass wenn du in deinem Blog nach der eMail-Adresse deiner Leser fragst die Eintragungsraten um 17 Prozent höher liegen, wenn du nur nach der eMail fragst. Das heißt, frage an dieser Stelle nicht nach weiteren persönlichen Angaben wie Vorname und Name usw. Viele Interessent tragen außerdem etwas falschen bei Vorname ein – z.B. Purzelchen, stell dir das mal weiter vor. Wenn du jetzt eine personalisierte eMail als Newsletter senden würdest, dann wäre bei dem betroffenen Leser die Anrede entsprechend – “Hallo Purzelchen” – was soll dein Partner da von dir denken?

Tipp 6 – Blogger verschicken Newsletter nicht von einer no-reply@- oder einer keine-antwort@-eMail-Adresse

Denk einfach mal darüber nach, was du für Schmerzen verspürst wenn du eMails von einer „keine-antwort@-eMail-Adresse“ bekommst.

Wenn du Klick-Tipp verwendest, dann bist du auf der sicheren Seite. Jeder Blogger bekommt bei Klick-Tipp eine persönliche Klick-Tipp-eMail-Adresse. Alle Autoresponder und alle Newsletter, die du mit Klick-Tipp versendest, werden unter Verwendung deiner persönlichen Klick-Tipp-eMail-Adresse zugestellt. Antworten der Empfänger deiner eMails leitet Klick-Tipp postwendend an die in deinem Benutzerkonto hinterlegte eMail-Adresse weiter.

Besuche die webSite von Klick-Tipp und informiere dich darüber, wie du als Blogger mit eMail-Marketing effektiv neue Kunden gewinnen kannst!

Betreibst du bereits erfolgreich eMail-Marketing? Wenn, hast du Tipps für noch nicht so erfolgreiche Blogger?

Ganz besonders interessiert mich deine Meinung zu Tipp 1. Schreibe mir oder gib hier unten Bescheid, wie das Webinar über erfolgreiches eMail-Marketing der erfolgreichen Blogger dir geholfen hat oder was du seit dem Webinar anders machst!

5 Tipps, wie Leser länger auf deinem Blog bleiben

5 Tipps, wie Leser länger auf deinem Blog bleiben

Leser länger auf dem Blog halten

Ist es nicht enttäuschend, wenn du Stunden deiner Zeit investierst, professionell und detailliert ein Thema recherchierst, einen hilfreichen Blog-Artikel schreibst und dann sehen musst, dass die Leser nur wenige Sekunden auf deinem Blog bleiben?

In einer besseren Welt würden Menschen Stunden auf deinem Blog verbringen und deine Arbeit zu schätzen wissen, aber bedauerlicher Weise ist in heutigen Tagen die Welt eher wieder oberflächlich als rund. Wenn du aber weist wie, kannst du deine Blog-Leser immer wieder zum widerkehren auf deinen Blog bewegen und auch länger als nur für Sekunden deinen Blog immer und immer wieder besuchen lassen.

5 Tipps wie Blogger ihre Leser länger auf ihrem Blog halten

Tipp 1: Du musst die richtigen Fragen stellen und auch auffordern eine Antwort als Kommentar abzugeben

Hast du den Schluss deiner Blog-Artikel schon einmal mit einer Frage beendet? Auf die Weise provozierst du die Gelegenheit mit deinen Lesern zu interagieren und den Inhalt deines Blog-Artikels zu diskutieren. Auf die Weise bleiben deine Leser länger als nur ein paar Sekunden auf deinem Blog, du erfährst mehr über deine Leser und kannst zusätzliche Hilfe anbieten. Außerdem fühlen sich deine Blog-Leser dir näher und Leser, die sich mit einem Kommentar persönlich einbringen, zieht es immer wieder auf deinen Blog. Manchmal entstehen richtige Beteiligungsrunden und deine Blog-Leser helfen sich gegenseitig.

Also inspiriere deine Blog-Leser am Ende deines nächsten Blog-Artikels mit einer Frage wie zum Beispiel … wie würdest du das machen?

Tipp 2: Biete deinen Lesern Hilfe an

In Blog-Kommentaren stellen einige Leser Fragen und bitten den Blogger bzw. Autor um konkrete Hilfe.

Ich empfehle jedem Leser eine Antwort auf seine Frage zu geben. Wenn immer wieder die gleiche Frage gestellt wird, empfiehlt es sich auch einen eigenen Blog-Artikel mit der Lösung des Problems zu schreiben.

Auf jeden Fall sollten Blogger ihren Lesern ihre gestellten Fragen beantworten und das nicht nur um den Leser zum wiederkommen zu bewegen sondern um wirklich zu helfen.

Blogger die Probleme lösen und echte Hilfe anbieten bauen sich auf lange Sicht einen guten Ruf und eine treue Fangemeinde auf. Fans deines Blogs kommen immer wieder und bleiben auch längere Zeit auf deinem Blog.

Tipp 3: Schreibe, als wäre es ein persönliches Gespräch

Wie findest du die Art wie ich schreibe? Findest du meinen Schreibstiel langweilig, aufregend locker, oder als würde dir ein Fachidiot staubig und trocken seine Facharbeit vorlesen? Fühlst du dich von mir persönlich angesprochen?

Du hast hoffentlich beim Lesen meines Blogs nicht das Gefühl, als würde man auf die Frage, “Wie war's im Urlaub?”, mit “das Wetter war toll”, antworten.

Ich versuche immer deine Aufmerksamkeit zu erhalten, indem ich dich persönlich anspreche und nicht allgemein für irgendjemand, sondern direkt für dich schreibe. Wenn ich schreibe stelle ich dich mir vor und versuche ein Gespräch mit dir zu führen.

Wenn du diesen Tipp beim bloggen befolgst, kannst du deine Besucher nicht nur länger auf deinem Blog halten sondern es trägt auch dazu bei, dass mehr Leser Kommentare schreiben.

Tipp 4: Verteile ein Thema über mehrere Blog-Artikel

Wenn es Sinn macht, kann man einen Blog-Artikel auch in mehrere Einzel-Artikel aufteilen und in einer Reihenfolge veröffentlichen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn die Serie der einzelnen Artikel an dem gleichen Problem arbeiten und zielführend eine oder mehrere Lösungen zum gleichen Thema bieten.

Es muss spannend bleiben. Nicht jeder deiner Leser wird die Serie komplett lesen und jeden Blog-Artikel besuchen, aber diejenigen die mit der Serie die Lösung zu ihrem Problem bekommen, halten sich lange und wiederholt auf deinem Blog auf. Mit Artikel-Serien kannst du Leser zu treuen Fans deines Blogs machen.

Tipp 5: Lass dir die eMail-Adresse deiner Leser geben

Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und verschiebe das Thema eMail-Marketing in die Zukunft. eMail-Marketing ist immer noch eine der besten Möglichkeiten schnell sehr viele Besucher auf eine webSite zu bekommen. Jeden Tag den du später damit anfängst die eMail-Adressen deiner Besucher einzusammeln verschenkst du gezielte Besucherströme.

Leser, die deinen Blog per eMail abonniert haben kommen eher auf deinen Blog zurück und bleiben länger. Stellt sich nur die Frage, wie bekommt man mehr Leser dazu seine eMail-Adresse zum Beispiel in einen Newsletter einzutragen?

Du musst ihnen etwas bieten.

Ein sehr einfacher Weg ist, deinen Lesern zum Beispiel ein eBook zum Download anzubieten. Selbstverständlich passend zu deinem Blog-Artikel. Das kann ein eBook als PDF sein, in dem Lösungen zu bestehenden Problemen noch tiefer gegeben werden. Oder ein PDF mit einer Übersicht oder Checkliste mit der deine Leser Schritt für Schritt an ihr Ziel kommen. Im Gegenzug lässt du dir dafür die eMail-Adresse geben.

Der Einbau in deinen Blog ist dank professioneller Plugins sehr leicht. Am besten funktioniert das mit einem PopUp-Fenster oder einem SlideIn um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Der Leser bekommt dein interessantes Angebot und um dieses downloaden zu können gibt er dir seine eMail-Adresse.

Um die eMail-Adressen professionell zu sammeln und gezielt deine Leser anzuschreiben solltest du einen eMail-Dienst wie Klick-Tipp, MailChimp, GetResponse oder Aweber nutzen. Einen Adressbestand rechtskonform selber zu verwalten ist heute fast nicht mehr möglich und außerdem frisst dir das verwalten und das einrichten solcher Programme die Haare vom Kopf – den Kopf, den du frei haben willst wenn es ums kreative bloggen geht. Die genannten eMail-Dienste sind seit Jahren auf eMail-Marketing spezialisiert und bieten einen sehr guten Service.

Hast du erst einmal eine eMail-Liste kannst du nach jeder Veröffentlichung eines Artikels deine Leser informieren. Also fang gleich an, denn auch schon ab den ersten Abonnenten kannst du diesen Tipp anwenden.

Schlussfolgerung:

Wenn du die 5 Tipps beim bloggen umsetzt wird es dir in nur wenigen Wochen gelingen deine Leser um einige Minuten länger auf deinem Blog zu halten und zur Wiederkehr zu bewegen. Du darfst aber nicht erwarten, dass sich die Besuchszeit deine Leser schon nach ein bis zwei Artikel, die du auf die Weise schreibst, extrem steigert. Bleib aber dabei und der Erfolg stellt sich ein.

„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.”
Katharina Siena

Welche Möglichkeiten nutzt du um deine Leser länger auf deinem Blog zu halten und was machst du, damit deine Leser wieder auf deinen Blog kommen?

6 kreative Ideen für mehr Besucher auf der eigenen Homepage

6 kreative Ideen für mehr Besucher auf der eigenen Homepage

Ich nehme an, wenn du nach Traffic Tipps gesucht hast, dann kennst du schon so ziemlich alle typischen Methoden und Möglichkeiten mehr Besucher auf deine Homepage aufmerksam zu machen und hast auch schon vieles ausprobiert. Hast du immer noch zu wenige Besucher auf deiner Homepage? Oder fehlt es dir an Ideen oder an einer Strategie für mehr Besucher?

Für den Fall das du neu hier bist gleich zu Anfang hier nochmal eine Übersicht mit bereits bekannten Traffic-Strategien die immer funktionieren aber eben zu den klassischen “mehr Besucher auf die Homepage holen” Strategien gehören.

Von diesen Traffic-Strategien haben die meisten schon gehört:

  • erstelle eine eMail-Liste
  • setze auf soziale Netzwerke
  • veröffentliche alle deine Inhalte auf sozialen Netzwerken
  • schreibe hilfreiche gut leserliche Inhalte
  • schreibe kurze Inhalte
  • kreiere Rich-Mediainhalten
  • veröffentliche neue Inhalte oft und regelmäßig
  • erwähne Profis deiner Branche in deinen Beiträgen die viele kennen und teile den Profis dann die Erwähnung mit
  • kreiere Wettbewerbe
  • nutze Werbegeschenke

Diese Traffic-Strategien gehören zweifelsfrei zu den populärsten und wirkungsvollsten und wenn du diese noch nicht nutzt, empfehle ich zumindest einen Teil davon anzuwenden. Wenn du das alles schon kennst aber mit deinen Besucherzahlen immer noch nicht zufrieden bist oder einfach nur nach weiteren Möglichkeiten sucht mehr Besucher auf deine Homepage zu bekommen dann wird der folgende Artikel dich hoffentlich inspirieren.

mehr Aktuelles auf der Homepage erstellen

Mehr Besucher auf der eigenen Homepage – 6 kreative Ideen, die das erreichen!

Einige, die schon lange eine Homepage haben und erfolgreich ihre Besucherzahlen erhöhen konnten kennen bereits die ein oder andere folgende Traffic-Idee. In diesem Artikel geht es vor allem um Lösungen die jeder sofort oder schnell umsetzen kann und die ein großes Potential haben. Nun los –  lass uns kreativ werden:

Deine Homepage in der realen Welt!

Beim bewerben einer Homepage vergessen wir oft, dass wir in einer digitalen Welt arbeiten und beschränken uns dabei auch auf das werben im digitalen Raum. Sehr hilfreich und erfolgreich sind aber nach wie vor Werbemöglichkeiten unserer realen Welt. Menschen verinnerlichen Dinge viel stärker, wenn sie diese in der Wirklichkeit sehen und anfassen können. Werbung für die eigene Homepage auf klassischem Weg der guten alten Zeit kann sehr effektiv sein – auf Kreativität kommt es an.

Hier ein paar Möglichkeiten klassischer Werbung für mehr Traffic zur eigenen Homepage:

  • Lass deine webAdresse auf Visitenkarten drucken.
  • Erstelle T-Shirts mit deiner Homepage-Adresse.
  • Lass Flyer und Poster mit deinem Internetauftritt drucken und lege diese Werbewirksam an passenden Stellen aus.
  • Lass Fachartikel und Veröffentlichungen aus deiner webSite in Zeitschriften drucken und verweise in diesen Artikeln auf die eigene Homepage. Ein paar von diesen Zeitschriften lässt du dann in deinem Ort in einer Bar oder im Kaffee oder andere zu deiner Homepage passenden Örtlichkeit legen.
  • Du kannst auch Tassen oder andere klassische Werbeträger nutzen um auf deine eigene Homepage aufmerksam zu machen – es kommt darauf an diese dann kreativ und eindrucksvoll an deine Interessenten zu übergeben.

Nutze ungewöhnliche Wege deinen Interessenten diese Art der klassischen Werbung zu übergeben damit diese neugierig werden deine Homepage zu besuchen.

Nimm an Veranstaltungen teil!

Die Teilnahme an Veranstaltungen ist eine gute Möglichkeit Beziehungen zu anderen Menschen deiner Branche aufzubauen. Persönlicher Kontakt kann in der realen Welt große Traffic-Ströme verursachen. Natürlich solltest du Teil der Veranstaltung sein und als Profi deine Erfahrungen einbringen und nicht unbeteiligt in der Ecke stehen. Passende Veranstaltungen können sein:

  • Verbrauchermessen
  • Seminare die deine Zielgruppe ansprechen
  • Vereinsversammlungen wo Mitgliedern über deine Homepage besondere Vorteile gegeben werden
  • Sportveranstaltungen bei denen du dich als Betreuer beteiligst und auf kreative Art mit deiner Homepage wirbst
Wer vertraut dir am meisten? Na deine Freunde und deine Familie – oder?

Bitte deine engsten Freunde und deine Familie einen Artikel über deine Leistungen, zu deiner Homepage oder zu einem deiner Proukte zu schreiben und diesen dann in einem Blog mit Link auf deine Homepage zu veröffentlichen. Wenn das nur ein paar wenige machen wird das bereits große Tarffic-Ströme auf deine webSite verursachen. Noch besser ist es wenn andere Freunde diese Artikel zusätzlich auf Social-Plattformen teilen. Eine sehr wirkungsvolle und vor allem einfache Möglichkeit. Wie oft wurdest du schon von Freunden gebeten Seiten für sie mit “gefällt mir” zu bewerten.  Deine Homepage sollte natürlich perfekt funktionieren bevor du Freunde um so einen Gefallen bittest. Das heißt, auch von hier aus sollten Besucher deinen Artikeln folgen und sich in deinen Newsletter eintragen können.

mehr Besucher durch kreative Aktionen

Erstelle in einer oder gleichzeitig in mehreren Social-Comunitys ungewöhnliche Kampagnen

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit nutzen soziale Medien wie Facebook, Twitter, G+, Pinterest u.v.m. Hier erreichst du ein gigantisches Publikum. Du musst nur herausfinden und verstehen, wie du es begeistern kannst. Eigentlich musst du nur ein paar wenige begeistern – aber wenn es dir gelingt, dann werden virale Traffic-Ströme auf deine webSite einfallen. 

Über ein paar sehr interessante Beispiele berichtete webMagazin.de in einem seiner Artikel und kam zu folgendem Fazit:
Erfolgreiche Facebook-Kampagnen beweisen die Wichtigkeit von Kreativität mit gleichzeitiger Einbeziehung seiner Zielgruppe. Das Rezept zum Erfolg muss am Ende aber jeder für sich selbst entwickeln. Dabei sollte man zwei Fragen nie aus dem Auge verlieren:

  • Was wollen meine Kunde?
  • Wie schaffe ich es, ihre volle Aufmerksamkeit zu bekommen?

Biete ein Partnerprogramm an!

Einen starken Zuwachs an Interessenten kannst du mit einem Partnerprogramm (auch Affiliate-Programm genannt) bekommen. Für Partnerprogramme gibt es verschiedene Software und Dienstleister. Letztere organisieren auch die Abwicklung zwischen dir und deinen Partnern.
Auf das Partnerprogramm machst du auf deiner Homepage aufmerksam und bietest deinen Partner verschiedene Möglichkeiten an um neue Kunden zu gewinnen. Für erfolgreiche Empfehlungen bekommen deine Partner dann eine Provision. Ein weiterer Vorteil von Partnerprogramme ist, dass du deine Partner auf Folge-Kampagnen aufmerksam machen kannst und diese dann wieder neue Traffic-Ströme erzeugen. Gerade im Internet ist das eine bedeutende Möglichkeit Massen von neuen Besuchern und Interessenten auf seine webSite zu holen.

Erzähle deine Geschichte

Wir Menschen sind emotionale Wesen und lesen gerne Geschichten. Besonders interessant sind diese Geschichten, wenn sie einen Inhalt vermitteln, der anderen bereits geholfen hat und natürlich wenn die Geschichte bewegend geschrieben wurde. Solche Geschichten werden gerne mit anderen geteilt was wieder neue Besucher auf deine Homepage führt. Wir alle haben Probleme und suchen nach Lösungen. In deinem Bereich bist du herausgefordert, ständig Lösungen auf deine Probleme zu finden. Daher wird es dir leicht fallen deine Geschichte dazu aufzuschreiben. Lass andere an deiner Geschichte teil haben und biete Lösungen an, welche dir geholfen haben. Um auf deine Produkte, Projekte oder andere Leistungen aufmerksam zu machen lass Kunden ihre Geschichte schreiben wie sie mit der Lösung, die du anbietest ihre Ziele erreicht haben. Viele Kunden machen das auf Grund ihrer Zufriedenheit sehr gerne, aber du kannst dir auch etwas einfallen lassen um deine zufriedenen Kunden zu Kreativität zu verhelfen. Je emotionaler die Geschichte um so lieber wird sie von anderen gelesen! Stell diese Geschichte dann auf deiner Homepage für andere zur Verfügung und verlinke auf die Lösung die wieder anderen helfen kann.

Fazit:

Du siehst Möglichkeiten um die Zugriffszahlen auf deine Homepage zu erhöhen gibt es viele. Heute kommt es vor allem auf Kreativität an um Aufmerksamkeit zu bekommen.  Aber wie du siehst ist es gar nicht so schwer erfolgreich zu sein. Mit diesem Artikel will ich einmal mehr zu unkonventionellen und kreativen Methoden inspirieren. Jede einzelne macht Spaß auf ihre Weise. Ich hoffe meine Tipps helfen dir quer zu denken – anders zu sein. Wenn du über eine unkonventionelle Idee, die zu mehr Besucher auf deiner Homepage geführt hat, schreiben möchtest kannst du hier unten einen Kommentar einfügen. Vielleicht hast du auch eine Geschichte zu diesem Thema die wir hier in einem eigenen Artikel veröffentlichen sollen, dann schreibe uns. Gerne veröffentlichen wir die Tipps und Erfahrungen , die zu mehr Traffic und mehr Besucher auf deiner Homepage geführt haben.

Pin It on Pinterest