Seite auswählen
Leser länger auf dem Blog halten

Ist es nicht enttäuschend, wenn du Stunden deiner Zeit investierst, professionell und detailliert ein Thema recherchierst, einen hilfreichen Blog-Artikel schreibst und dann sehen musst, dass die Leser nur wenige Sekunden auf deinem Blog bleiben?

In einer besseren Welt würden Menschen Stunden auf deinem Blog verbringen und deine Arbeit zu schätzen wissen, aber bedauerlicher Weise ist in heutigen Tagen die Welt eher wieder oberflächlich als rund. Wenn du aber weist wie, kannst du deine Blog-Leser immer wieder zum widerkehren auf deinen Blog bewegen und auch länger als nur für Sekunden deinen Blog immer und immer wieder besuchen lassen.

5 Tipps wie Blogger ihre Leser länger auf ihrem Blog halten

Tipp 1: Du musst die richtigen Fragen stellen und auch auffordern eine Antwort als Kommentar abzugeben

Hast du den Schluss deiner Blog-Artikel schon einmal mit einer Frage beendet? Auf die Weise provozierst du die Gelegenheit mit deinen Lesern zu interagieren und den Inhalt deines Blog-Artikels zu diskutieren. Auf die Weise bleiben deine Leser länger als nur ein paar Sekunden auf deinem Blog, du erfährst mehr über deine Leser und kannst zusätzliche Hilfe anbieten. Außerdem fühlen sich deine Blog-Leser dir näher und Leser, die sich mit einem Kommentar persönlich einbringen, zieht es immer wieder auf deinen Blog. Manchmal entstehen richtige Beteiligungsrunden und deine Blog-Leser helfen sich gegenseitig.

Also inspiriere deine Blog-Leser am Ende deines nächsten Blog-Artikels mit einer Frage wie zum Beispiel … wie würdest du das machen?

Tipp 2: Biete deinen Lesern Hilfe an

In Blog-Kommentaren stellen einige Leser Fragen und bitten den Blogger bzw. Autor um konkrete Hilfe.

Ich empfehle jedem Leser eine Antwort auf seine Frage zu geben. Wenn immer wieder die gleiche Frage gestellt wird, empfiehlt es sich auch einen eigenen Blog-Artikel mit der Lösung des Problems zu schreiben.

Auf jeden Fall sollten Blogger ihren Lesern ihre gestellten Fragen beantworten und das nicht nur um den Leser zum wiederkommen zu bewegen sondern um wirklich zu helfen.

Blogger die Probleme lösen und echte Hilfe anbieten bauen sich auf lange Sicht einen guten Ruf und eine treue Fangemeinde auf. Fans deines Blogs kommen immer wieder und bleiben auch längere Zeit auf deinem Blog.

Tipp 3: Schreibe, als wäre es ein persönliches Gespräch

Wie findest du die Art wie ich schreibe? Findest du meinen Schreibstiel langweilig, aufregend locker, oder als würde dir ein Fachidiot staubig und trocken seine Facharbeit vorlesen? Fühlst du dich von mir persönlich angesprochen?

Du hast hoffentlich beim Lesen meines Blogs nicht das Gefühl, als würde man auf die Frage, “Wie war's im Urlaub?”, mit “das Wetter war toll”, antworten.

Ich versuche immer deine Aufmerksamkeit zu erhalten, indem ich dich persönlich anspreche und nicht allgemein für irgendjemand, sondern direkt für dich schreibe. Wenn ich schreibe stelle ich dich mir vor und versuche ein Gespräch mit dir zu führen.

Wenn du diesen Tipp beim bloggen befolgst, kannst du deine Besucher nicht nur länger auf deinem Blog halten sondern es trägt auch dazu bei, dass mehr Leser Kommentare schreiben.

Tipp 4: Verteile ein Thema über mehrere Blog-Artikel

Wenn es Sinn macht, kann man einen Blog-Artikel auch in mehrere Einzel-Artikel aufteilen und in einer Reihenfolge veröffentlichen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn die Serie der einzelnen Artikel an dem gleichen Problem arbeiten und zielführend eine oder mehrere Lösungen zum gleichen Thema bieten.

Es muss spannend bleiben. Nicht jeder deiner Leser wird die Serie komplett lesen und jeden Blog-Artikel besuchen, aber diejenigen die mit der Serie die Lösung zu ihrem Problem bekommen, halten sich lange und wiederholt auf deinem Blog auf. Mit Artikel-Serien kannst du Leser zu treuen Fans deines Blogs machen.

Tipp 5: Lass dir die eMail-Adresse deiner Leser geben

Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und verschiebe das Thema eMail-Marketing in die Zukunft. eMail-Marketing ist immer noch eine der besten Möglichkeiten schnell sehr viele Besucher auf eine webSite zu bekommen. Jeden Tag den du später damit anfängst die eMail-Adressen deiner Besucher einzusammeln verschenkst du gezielte Besucherströme.

Leser, die deinen Blog per eMail abonniert haben kommen eher auf deinen Blog zurück und bleiben länger. Stellt sich nur die Frage, wie bekommt man mehr Leser dazu seine eMail-Adresse zum Beispiel in einen Newsletter einzutragen?

Du musst ihnen etwas bieten.

Ein sehr einfacher Weg ist, deinen Lesern zum Beispiel ein eBook zum Download anzubieten. Selbstverständlich passend zu deinem Blog-Artikel. Das kann ein eBook als PDF sein, in dem Lösungen zu bestehenden Problemen noch tiefer gegeben werden. Oder ein PDF mit einer Übersicht oder Checkliste mit der deine Leser Schritt für Schritt an ihr Ziel kommen. Im Gegenzug lässt du dir dafür die eMail-Adresse geben.

Der Einbau in deinen Blog ist dank professioneller Plugins sehr leicht. Am besten funktioniert das mit einem PopUp-Fenster oder einem SlideIn um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Der Leser bekommt dein interessantes Angebot und um dieses downloaden zu können gibt er dir seine eMail-Adresse.

Um die eMail-Adressen professionell zu sammeln und gezielt deine Leser anzuschreiben solltest du einen eMail-Dienst wie Klick-Tipp, MailChimp, GetResponse oder Aweber nutzen. Einen Adressbestand rechtskonform selber zu verwalten ist heute fast nicht mehr möglich und außerdem frisst dir das verwalten und das einrichten solcher Programme die Haare vom Kopf – den Kopf, den du frei haben willst wenn es ums kreative bloggen geht. Die genannten eMail-Dienste sind seit Jahren auf eMail-Marketing spezialisiert und bieten einen sehr guten Service.

Hast du erst einmal eine eMail-Liste kannst du nach jeder Veröffentlichung eines Artikels deine Leser informieren. Also fang gleich an, denn auch schon ab den ersten Abonnenten kannst du diesen Tipp anwenden.

Schlussfolgerung:

Wenn du die 5 Tipps beim bloggen umsetzt wird es dir in nur wenigen Wochen gelingen deine Leser um einige Minuten länger auf deinem Blog zu halten und zur Wiederkehr zu bewegen. Du darfst aber nicht erwarten, dass sich die Besuchszeit deine Leser schon nach ein bis zwei Artikel, die du auf die Weise schreibst, extrem steigert. Bleib aber dabei und der Erfolg stellt sich ein.

„Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.”
Katharina Siena

Welche Möglichkeiten nutzt du um deine Leser länger auf deinem Blog zu halten und was machst du, damit deine Leser wieder auf deinen Blog kommen?

Pin It on Pinterest